Buddha in rot

Beim Probeplotten für fusselfreies ist ja noch ein wenig mehr entstanden, als das T-Shirt für mein Schwesterherz. Ich habe mich daran gewagt die Lotusblume auf Vinyl so klein zu machen, dass sie in einen 13x18cm Rahmen vom schwedischen Möbelhaus passt. Der Buddha und der Unendlichkeitsknoten waren im Vergleich dazu ein Klacks zu entgittern. Aber die Lotusblume, holla, da hätte ich mir echt mal noch eine winzigkleine Pinzette gewünscht, um die filigranen Sachen noch genauer greifen zu können. Weil Vinylfolie klebt ja nun selber. Und dementsprechend oft hatte ich dann auch mal was an der Hand, was da vielleicht garnicht hin sollte. Also vooooorsichtig wieder hoch ohne, dass was vom Träger abgelöst wird… Halleluja, das hatte schon was von Nervenkitzel :)

Lustigerweise hab ich mit dem roten Tonkarton genau den Ton meiner Wand im Nähzimmer getroffen. Knallt ein bisschen :)

Hinterlasse eine Antwort