Folgesitzsuche Klasse 2/3

Der Krümel ist bekanntlich ja schon immer ein groß gewachsenes Kind gewesen. Somit ist er jetzt mit seinen noch nicht mal 3 Jahren bereits bei über 16kg und auch auch über 1m Körpergröße angelangt. Es ist noch nicht „allerhöchste Eisenbahn“, aber wir müssen uns langsam mal mit einem Folgesitz für den Reboarder beschäftigen. Schön finde ich, dass er immer noch gerne darin sitzt und die Aussicht aus dem Heckfenster sehr genießt. Gelegentlich kommen schonmal Anweisungen von hinten, dass man doch bitte mal den Scheibenwischer anstellen soll, weil er nichts mehr richtig sieht. ;)

coffee_bean

Cybex Solution Q2-fix (Foto: cybex-online.de)

Jetzt waren wir am Samstag mal mit dem Krümel zusammen los und haben uns einfach mal ein paar Sitze in der Klasse 2-3 (9-36kg) angesehen. Auf den ersten Blick im Geschäft gefielen uns der Cybex Solution Q2-fix und der Kiddy Cruiserfix pro. Das sind beides mitwachsende Sitze, die beim Verstellen der Kopfstütze in der Höhe auch gleich in die Breite mitwachsen. Allerdings machte die Kopfstütze beim Cybex Solution Q2-fix einen etwas unstabilieren Eindruck hinten in der Mitte. Der Mann hatte Angst, wenn er da mal zu doll anfasst, dass die schon irgendeinen Knacks bekommt. (ist uns beim Ein- und Ausbau unseres Besafe Izi Combi X3 vom einen in das andere Auto schonmal passiert… )

kiddy-cruiserfix-apple

Kiddy Cruiserfix pro (Foto: kiddy.de)

Gesessen hat er in beiden Sitzen ganz gut. Ich finde das auch alles nicht mehr so wiggelig, wie der Wechsel von der Babyschale in den Folgesitz.

Beim weiteren ergooglen bin ich dann noch auf den Maxi Cosi Rodifix gestoßen, der auf den ersten Blick auch einen guten Eindruck macht. Allerdings ist er mir im Geschäft ehrlich gesagt nicht aufgefallen.

Jetzt meine Frage an euch: In welchen Sitzen der Klasse 2/3 fahrt ihr eure Kinder so durch die Gegend und wie seid ihr mit den Sitzen zufrieden? Was gefällt euch gut? Was stört euch? Würdet ihr den Sitz weiterempfehlen?

 

5 comments

  1. Nordfamilie says:

    Mein Mann hat bei seinem Firmenwagen gleich den Kindersitz von VW (Kindersitz G2-3 Isofit) mitbestellen dürfen (nette Firma, oder?).

    Der Sitzt lässt sich super leicht ausbauen. Wenn ich da vorher an mein geschimpfe mit der Familyfix-Station denke, kein Vergleich :D Obwohl ich die Familyfix gerne genutzt hab, aber ausgebaut hab ich sie nicht gerne. Und jetzt: Ein Handgriff rechts und links und der Sitz ist ausgebaut.

    Der Sohn fährt in dem Sitz sehr gerne und schläft noch lieber darin. Wir hatten hier schon so manches mal Theater weil er unterwegs im Auto eingeschlafen war und dann zuhause unbedingt im Auto weiterschlafen wollte.

  2. blumenpost says:

    Ich schaue auch schon so grob in die Richtung nächster Kindersitz.
    Auf der Babymesse habe ich mir einen von Britax Römer angeschaut, bei dem noch weiter mit 5-Punkt-Gurt angeschnallt wird, das fand ich ganz gut. Muss ich mir mal Testberichte zu durchlesen.

    Wie wird in den beiden Sitzen, die du genannt hast, angeschnallt? Mit dem Autogurt dann oder ist das mit Fangkörper?

    • sommerelfe says:

      Nee, Fangkörper gibt es ja nur bei den “kleinen” von 9-18kg. Also genau die Zeit, die jetzt bei uns der Reboarder abgedeckt hat. Die Sitze selber können per ISOfix im Auto fixiert werden. Das Kind wird über den Dreipunktgurt des Autos angeschnallt.
      Weißt du wie der von Römer heißt? Ist der dann wirklich ab 15kg oder schon ab 9? Das brauchen wir dann ja nicht mehr.

      LG

  3. Simi says:

    Hi, was hältst du denn von gebrauchten Kindersitzen? Ist ja schon etwas Geld und eigentlich kann da doch nicht viel “defekt” sein was ein Risiko bedeuten würde?? Hatte einen in der Umgebung bei https://www.gebraucht.de/familie_kind_baby gefunden, bin mir nur noch nicht ganz sicher. Ach aber anschauen dürfte ja zumindest nicht schaden, blind kaufen und online bestellen kommt auf jeden Fall nicht in Frage.

    LG Simi

    • sommerelfe says:

      Hallo Simi, nein, also blind kaufen würde für mich definitiv auch nicht in Frage kommen.

      Allerdings gehe ich noch einen Schritt weiter und würde gebraucht wirklich nur von Leuten kaufen, die ich kenne. Einfach, weil ich mir selber nicht zutraue zu beurteilen, ob dieser Sitz schon mal etwas hatte, auch wenn er optisch auf den ersten Blick ok ist. Oder auch wie alt er ist. Ich meine Hersteller empfehlen eine maximale Nutzungsdauer von 6-7 Jahren oder so. (Die sind bei so einem Folgesitz ja prinzipiell mit dem eigenen Kind schon erreicht, wenn es so lange drin sitzen würde, wie gedacht.)
      Daher hatten wir den Maxi-Cosi für den Krümel von Freunden geliehen. Das war für mich völlig in Ordnung. Der Sitz ist inzwischen nicht mehr vorhanden und daher werden für das Septemberbaby einen neuen im Geschäft kaufen. Auch der Folgesitz für den Krümel wird nicht gebraucht sein. Und im Vergleich zum Reboarder (der dann ja erstmal eingelagert wird) ist so ein “normaler” Sitz dann ja eh fast ein Schnäppchen ;)

      Das muss aber halt jeder für sich selber wissen.

Hinterlasse eine Antwort