U7

Eben waren wir nun seit langem mal wieder beim Kinderarzt – die U7 stand an.

Bereits im Wartezimmer musste ich einen Bogen ausfüllen, bei dem ich ein paar Worte ankreuzen sollte, was der Krümel so alles von sich aus bereits sagt. Und ob er Zwei bzw. Dreiwort-Sätze spricht. Das fängt jetzt so gerade an. Er sagt zb. “Mama kamm!” (Mama komm) oder “Papa bade” (mit Papa baden) oder sowas in der Art. Ich kenn da zwar auch Kinder, die ganze Lieder nachsingen und richtig ganze Sätze am plappern sind, aber dann kenn ich auch welche, die noch in der “da, da – Phase” stecken. Ich schätze also, dass der Krümel da völlig im Mittelfeld liegt und wir uns keine Sorgen machen müssen.

Dann wurden wir aufgerufen.

Wie zu erwarten fing der Krümel ganz fööörchterlich an zu weinen, als der Arzt den Behandlungsraum betrat. Als wir irgendwann im Winter mal wegen Husten da waren, hatte ich auch schon den Eindruck, dass der sich das gemerkt hat, dass es dort immer Spritzen gab. Und so erfolgte die Untersuchung eben soweit wie möglich auf meinem Arm… Was das Geschrei nicht weniger werden lies. Eine Messung der Körpergröße war mit dem kleinen gekrümmten Etwas, was sich an mich klammerte garnicht möglich. “Haben Sie ihn zu Hause mal gemessen?” Hatte ich wirklich vor ca. 3 Wochen. Und da fand er das sogar eigentlich ganz witzig, sich mit den Hacken an die Wand zu stellen. :) Aber bloß nicht beim Arzt. Das selbe Spielchen mit der Waage. Ich hatte die Idee, dass wir uns gemeinsam draufstellen. Die Idee war aber auch nur halb gut, weil im zweiten Anlauf muss ich dann ja alleine drauf, wenn ich die Differenz nehmen möchte um sein Gewicht zu bekommen. Nur bekam ich das Klammeräffchen ja garnicht los. :D Nur gut, dass er sich auch hier einfach mal morgens mit mir draufstellt. Also wusste ich auch dort ziemlich genau was Sache ist. Kommt ja auch nicht auf 100g an, sondern auf den Gesamteindruck, dass das stimmig ist.

Der Krümel ist übrigens seit er auf der Welt ist ein riesiger Typ. Immer ganz oben auf der Kurve, gewichtstechnisch dann natürlich auch. Aber das Verhältnis passt und das ist ja wichtig.

gewichtskurve

Nachdem der Arzt ihn dann noch unter schreien (und festhalten meinerseits) abgehört und ihm in Mund und Ohren geschaut hat, war auch alles wieder vorbei und die Tränen wurden weniger, als ich ihn wieder anziehen durfte. Dass ihm der Arzt ein Gummibärchen anbot hat ihn dann wieder sehr versöhnlich gestimmt. Er sagte sogar “Danke” und “mehr bitte”, als er es aufgegessen hatte ;) Aber wer vorher nur rumschreit, bekommt hinterher auch keine 2 Gummibärchen.

Jetzt sehen wir den Arzt planmäßig erst nächstes Jahr zur U7a wieder. Vielleicht ist der Krümel dann nicht mehr ganz so skeptisch. Aber mit Sicherheit kommen wir schon eher wieder. KiTa-Start und so ;)

4 comments

    • sommerelfe says:

      Der Arzt sagte auch, dass es völlig normal ist, dass die Kinder mit 2 Jahren total unkooperativ sind. ;) Immerhin. Aber ich hoffe trotzdem, dass er seine Panik dann demnächst ablegt. Dass der sich scheinbar echt an die Impfungen errinern kann… schon fast beeindruckend :)

  1. Judy says:

    Exact genauso lief das bei uns auch. Der BabyChief hörte nicht auf zu Schreien, solange der Arzt zugegen war. Obwohl unser Kinderdoc ein total netter, lieber Mensch ist. Aber die Impfungen merken sie sich wohl doch, der Doc meinte, er kenne diese Reaktion in diesem Alter sehr gut…

    Aber ansonsten war auch hier alles fein! Und ja – Riesenbabies <3

Hinterlasse eine Antwort