Fast 2

Unglaublich, dass es gerade mal nur noch 2 Wochen sind bis der Krümel 2 Jahre alt wird! Es kommt mir immer noch vor, als wäre es erst gestern gewesen, dass wir ihn in unserer Mitte begrüßt haben. Und dennoch ist er inzwischen so einfach unersetzlich geworden, dass es schon fast weh tut.

Auch, wenn wir dieses Jahr den Geburtstag aufgrund des geplanten Umzugs wahrscheinlich nicht so richtig richtig feiern können, da hier bereits alles im Chaos versinkt und ich wenig Lust dazu habe viele Leute zwischen Umzugskartons einzuladen, werden wir ihn natürlich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen. Wir machen was Kleines, backen einen Kuchen, die Familie kommt kleckerweise (tja, das ist der Nachteil am Geburtstag in der Urlaubszeit), und werden trotzdem einen hoffentlich schönen Tag verbringen.

Außerdem sollte es dieses Jahr auch wieder ein Geburtstagsshirt geben. Ich überlegte, ob ich wieder ein gekauftes “pimpen” sollte, so wie letztes Jahr. Aber dann waren wir letztens mit dem Engelchen Fiona, der Frau Ährenwort und unseren Liebsten lecker frühstücken und weil ich die beiden irgendwann letztes Jahr mit dem Nähvirus infiziert habe, danach noch in einem Stoffladen. Der Krümel bekundete laute Unlust und wollte garnicht in den Laden geschoben werden. Dann fiel mein Blick auf diesen Baggerstoff und ratet mal, wer gerade Bagger liiiiiiiebt ;) Den hab ich ihm gezeigt und er war sofort Feuer und Flamme: “Bagger! Bagger! BAAAAGGGGGER!!!!” :) Also hab ich mir noch einen gelben Uni-Kombistoff und passendes oranges Bündchen gekrallt und hab mich zu Hause ans Werk gemacht.

Voilà! Das diesjährige Krümel Geburtstagsshirt: (ich bin ein klein wenig stolz ;) )
geburtstagsshirt geburtstagsshirt02 geburtstagsshirt03 geburtstagsshirt04

Die Zahl habe ich übrigens ganz unspektakulär mit einem Zickzackstich appliziert. Ich komme dabei zwar wirklich ins Schwitzen, weil ich schon eine kleine Perfektionistin bei sowas bin, aber obwohl ich an einer Ecke Fadensalat produziert habe und dort pfuschen musste, ist es gelungen und ich bin happy.

Die Idee am Ärmel nochmal ein Stück vom Hauptstoff als Abschluss anzunähen hab ich mir von der lieben Mama Miez geklaut, das gefiel mir so gut. Danke für die Inspiration.
Und diesmal war ich so schlau direkt eine Größe mit einzunähen. Nachdem ich lange überlegt habe, wie ich meine eigenen Sachen kennzeichnen könnte und ich mir inzwischen einige Größen (die, aus denen er schon rausgewachsen ist) nicht mehr merken kann, bin ich auf die Idee gekommen die Zahl einfach auf ein Schrägband zu nähen und dieses in den Nacken zu nähen. Ich werde jetzt mal schauen, ob es den Krümel zu sehr stört oder ob ich noch eine “weichere” Alternative suchen muss. Rein optisch bin ich sehr damit zufrieden. Fixiert wird das Schildchen beim Absteppen des Halsausschnitts.

Schnitt: Schnabelinas Regenbogenbody gekürzt ohne Beine

Hinterlasse eine Antwort