Naturkosmetik

Ich achte schon seit mehreren Jahren darauf, dass ich überwiegend – und gerade die Produkte, die ich täglich benutze – Naturkosmetik kaufe. Das müssen jetzt bestimmt 4-5 Jahre drin, wenn nicht noch länger. Meine Mama, Ökotestabonnentin ;-) , hat mich irgendwann mal darauf aufmerksam gemacht, was man sich mit anderen Marken da so auf Haut und Haare schmiert. Und die Vorstellung, dass ich mir Silikone in die Haare schmiere oder das, was ich sonst in meinen Tank fülle auf die Haut… Brrrrr :-(
Außerdem fand ich toll, dass man dazu nicht teuer in der Apotheke einkaufen muss, sondern ganz normale Drogerien richtig gut getestete Sachen führen.
Seither ist al*verde zum größten Teil bei mir eingezogen. Ich mag die Produkte sehr gerne und wir haben hier fußläufig einen Laden, um Nachschub zu holen.

Jetzt ist mir ja die Tage ziemlich viel durch den Kopf gegangen: Tiere, vegetarisch, vegan…
Und ich hab eben beim Duschen gedacht “einige von den al*verde Produkten sind doch auch vegan?” Dreh meine aktuell gebrauchten Packungen um und siehe da: 3 von 4 ganz zufällig vegan. :-)
Kann ich ja beruhigt weiter dort einkaufen. :-)

20131229-114612.jpg

20131229-114636.jpg

3 comments

  1. anitaswelt says:

    Es ist immer wieder spannend auf anderen Blogs mitzuverfolgen, wie sich Dinge entwickeln, worauf man plötzlich den Fokus legt und achtet.

    Alverde finde ich eine tolle Marke, die gute Einstiegsprodukte in die Naturkosmetik bietet. Denn oftmals ist ja der nicht gerade kleine Preis sehr abschreckend. So kann man mal unverbindlich testen und sich in der Zwischenzeit informieren. Einiges anderes zog dann in mein Badezimmer ein, andere Alverdeprodukte sind zu Favoriten avanciert und nicht mehr aus meiner Routine wegzudenken.

    Ich freue mich jetzt schon auf weitere Blogposts von Dir und bin gespannt, wohin Dein Weg führen wird.

    • sommerelfe says:

      Liebe Anita,
      Es freut mich, dass du hier her gefunden hast. Ja, frag mich nicht, warum ich bei der Kosmetik schon länger wählerischer bin und nicht bei dem, was ich esse :-)
      In der Schwangerschaft wird man ja auch gern mit Proben von mineralölverwendenden Firmen für sein Baby überhäuft. Aber wenn ich mir das nicht ins Gesicht schmiere. Dann erst recht nicht meinem Baby auf den Po! Ich wollte die noch nicht mal im Freundeskreis weiterverschenken. :-( Um sie dann aber nicht wegzuschmeißen hab ich sie bei Mamikreisel-Paketen als kleine Aufmerksamkeit mit reingesteckt :-)

      Noch viel toller macht das übrigens die Frau Kleeblatt von vierklee.wordpress.com die macht ihre Naturkosmetik überwiegend selber. Sehr beneidenswert. :-)

      • anitaswelt says:

        Da stellen wir uns exakt dieselbe Frage! Wenn ich schon urviel darüber nachdenke, was AUF mich kommt, dann sollte ich noch viel mehr darüber nachdenken, was ich so alles zu mir nehme.

        Mein eigenes Karussell dreht auch gerade Sonderrunden ;) umso mehr freut es mich, bei Dir mitzuverfolgen wie es läuft, denn wir scheinen an einem ähnlichen Punkt angelangt zu sein.

        Danke für den Link, da schnupper ich gerne mal rein!

Hinterlasse eine Antwort