Alleinschläfer

Der Krümel ist seit ca. einer Woche Alleinschläfer.

Ich habe es ja lange versucht abzuwenden, nach dem (meinerseits) gescheiterten Versuch, als das Babybay zu klein wurde. Aber so langsam kam auch bei mir das Bedürfnis auf, mal wieder sowas simples wie die Nachttischlampe anmachen. Nase putzen, ohne, dass das Kind gleich aufwacht etc.

Also haben wir ihn letzten Freitag ausquartiert. Mit knapp 13einhalb Monaten.
Und ich kann mich nicht beschweren. Weder ich leide gerade unter Liebeskummer, noch er scheinbar. Er ist in der Nacht wesentlich ruhiger und bis auf die Fiebernacht letztens hab ich den Eindruck, dass er auch nicht mehr sooo oft wach wird.  Tagsüber haben wir hier jetzt öfter die Gitterstäbe raus, damit er alleine rein und raus klettern kann. Zum Mittagsschlaf oder Nachts kommen die dann aber wieder rein.

Ich hoffe, dass wir auch weiterhin alle mit der Entscheidung zufrieden sind.

Schwierig wird es natürlich ein bisschen, wenn man beim Einschlafen bei ihm bleiben muss, was zum Glück nicht jedes Mal vorkommt. Ich habe mir dazu die billigste Matratze vom Möbelschweden gekauft und unter das Bett geschoben, so dass man sie bei Bedarf hervorziehen kann. Und ein paar mal wurde sie schon gebraucht (und ich war froh nicht auf dem Bettvorleger liegen zu müssen ;) )

20131008-115213.jpg

This entry was posted in Krümel.

5 comments

  1. Sophie says:

    Wir haben ja auch vor kurzem ausquartiert, allerdings mit 25 Monaten ;) Und hier klappt das auch gut so. Ich litt allerdings die ersten 1-2 Nächte unter Liebeskummer :D Aber mittlerweile genieße ich es auch total, dass ich endlich wieder Platz im Bett habe :-)

  2. Julia says:

    Oh ja, wir haben ihn mit 4,5 monaten ausquartiert, weil das beistellbett zu klein war und kein platz fürs große. Das war die zeit, als er sich anfing zu drehen. Er schlief ab da immer auf der seite. Ich habe 3 wochen gebraucht, um nicht alle 2 stunden wach zu sein, er nicht mal eine nacht :-)

Hinterlasse eine Antwort