#reducesommerelfe

Es gibt Frauen, die gehen in eine Ehe und während sie den Brautstrauß werfen schreien sie: “nie wieder Diät!!!!”

Ich finde so einfach ist es nicht. Und nur, weil man jetzt “unter der Haube” ist, heißt das ja nicht, dass man einen Freifahrtschein dafür hat auseinander zu gehen wie ein Hefeklos…

Ich habe noch ein paar Schwangerschaftspfunde auf den Rippen, die ich eigentlich schon längst weg erhofft hatte. Doch leider hat das mit den “9 Monate kommt es, 9 Monate geht es” nicht so gaaanz funktioniert ;-)
Auf jeden Fall sind es bis zum Vorschwangerschaftsgewicht noch ca. 5kg zu viel. Und zum Wohlfühlgewicht eigentlich nochmal das selbe. Aber man soll ja in kleinen Schritten denken.

Wichtig ist mir, dass ich einfach mal wieder ein bisschen ein Gefühl für meine Ernährung bekomme. So vieles passiert unbewusst, zu hastig, dementsprechend zu viel und aus Zeitmangel oft das Falsche. Dieses Bewusstsein möchte ich wieder schärfen. Auch das Gefühl “satt” wieder richtig und rechtzeitig wahrnehmen.

Daher möchte ich Punkte zählen. Natürlich könnte ich das auch mit Kalorien machen. Aber ich brauche einen Plan. Und gerade zum Anfang etwas, was ich einfach nach diesem Plan machen kann. Wenn aus anfänglichem Lernen im Idealfall Routinen und Gewohnheiten werden, traue ich mir eher zu “auf eigene Faust” weiter zu machen.
Angefangen habe ich heute damit, dass ich auf viele Lebensmittel in der Küche mit Edding den Punkte-Wert draufgeschrieben habe. So weiß ich direkt, wie etwas zu Gewicht fällt und muss nicht jede Käsescheibe einzeln nachgucken. Dass löslicher Eiskaffee dabei jetzt nicht zu den Schlankmachern gehört, war mir bereits vorher klar. Aber dass ein Glas (300ml) Milch mit dem Pulver zusammen auf 7(!!!!) Punkte kommen, hätte ich echt nicht gedacht. Alter Verwalter! (würde E. sagen ;-) ) Das ist ein Viertel der Punkte, die mir pro Tag zur Verfügung stehen!
Leider habe ich erst gefrühstückt (mit besagtem Eiskaffee) und dann die Lebensmittel nachgeschaut und zusammen getragen – ätsch! :D

Ich bin auf jeden Fall motiviert etwas an meinem Essverhalten (das klingt jetzt schon irgendwie krankhaft…) zu ändern.

Und ihr?
Womit hattet ihr Erfolg?
Habt ihr auch euer Glück mit WW versucht? (Und bekommen?)
Macht wer mit? Ich kann jegliche Motivation gebrauchen!

6 comments

  1. Frau_Schrulle says:

    Mit der Diät vor der Hochzeit bin ich nicht am Ziel angekommen, danach hab ich geschludert und habe Anfang Juli nochmal neu gestartet…
    Ich find’s ne super Idee, dass die die PP Werte auf die Packungen schreibst. Keine Ahnung, warum ich in all den Jahren nie auf die Idee kam…

    Da bei mir ww und kcal zählen nicht so zielführend waren und ich nach Jahren (natürlich nicht immer konsequent) des Aufschreibens des Aufschreibens einfach überdrüssig war, war ich froh, als ich von der Vegan 4 fit Challenge las.
    Das war so im März. Und es dauerte nochmal 12 Wochen, bis ich fühlte, dass ich bereit war für ein Experiment.
    Ich hab in den ersten 30 Tagen ratzfatz viel abgenommen. War ich sonst immer ne Abnehmschnecke, habe ich jetzt scheinbar eine Ernährung gefunden, die mein Körper mag.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Bis Weihnachten möchte ich gerne noch 6kg verlieren (Abnehmschnecke ich ;)) Da geht’s in die Karibik.

  2. Judy says:

    Ich hatte noch nie Probleme mit Abnehmen, bin an sich sehr schlank, aber auch bei mir hat es nach der Schwangerschaft etwas gedauert. Ich dachte ja auch immer, Stillen hilft, aber Pustekuchen. Die Pfunde sind erst gepurzelt, als ich ganz abgestillt hatte. Und auch nur, weil ich wieder Sport angefangen habe (Abstillen war Ende Februar, Sport ab Mitte April). Und auch jetzt fehlen mir immer noch 1,5 Kilo zum Vorschwangerschaftsgewicht. Aber gegen die kämpfe ich jetzt nicht mehr, das passt so schon.

    Was ich ernährungstechnisch vor allem gemacht habe: Keine Süßgkeiten. Gar nix. Vielleicht einmal die Woche nen Riegel Schokolade. Ungelogen.
    Fällt mir allerdings sehr leicht, da ich eh nicht so auf Süßes stehe. Da hab ich echt Glück.

  3. Judy says:

    Halt! Stopp! Nein!

    Stimmt nicht ganz. Har..ibos hab ich nicht weggelassen. Har…ibos könnte ich fressen, bis ich platze.
    Aber ich hab den Konsum drastisch reduziert ;-)

Hinterlasse einen Kommentar zu Judy Antworten abbrechen