Unser Reboarder

Wir haben jetzt seit ein paar Tagen ein glückliches Reboarder-Kind (zumindest wirkt es so ;) ) Er hat noch nicht gequengelt, nur weil er jetzt in einem anderen Sitz sitzt.

Ein riesiges Paket von BeSafe brachte uns der Postmann: Krümels neuer Autositz!! Den HTS BeSafe iZi Combi X3.

Ich fahre einen 3-türigen Renault Clio. Auf dem Beifahrersitz stand nun bisher – natürlich mit ausgeschaltetem Airbag – die Babyschale. Den Reboarder wollte ich auch dahin haben, da ich mich sonst irgendwie zusammen mit dem Kind auf die Rückbank manövrieren muss. Das mag vielleicht lustig sein, wenn der Krümel selbstständig erstmal ins Auto klettern kann, ich setze mich zu ihm auf die Rückbank und schnall ihn ordentlich an. Aber so lange ich ihn dahin tragen muss, kann sich bei der Prozedur nur einer von uns beiden den Kopf stoßen oder so ;) Ich habe den Einbau hinten daher bisher auch garnicht ausprobiert.

Vorne nach Anleitung eingebaut, alle Gurte nochmal überprüft. (man kann den echt ordentlich fest kriegen). Dann hab ich mich auf den Fahrersitz gesetzt. Uff. Ja, schon ganz schön riesig. Klar, größer als die Babyschale. Der rechte Spiegel wird dadurch verdeckt. Aber das ist ja einfach eine Gewöhnungssache, ob man den nutzt oder nicht. Der gute alte Schulterblick tuts ja auch und der hat auch keinen toten Winkel. Aber halt schon ungewohnt. Die erste Fahrt habe ich daher ohne Passagier gemacht. Ich wollte einfach wissen, wie ich jetzt mit dem riesen Teil neben mir so klar komme. Und es ist wirklich besser als ich dachte. Natürlich kann man den nicht wegdiskutieren, dafür ist er zu groß ;) aber jetzt, nach ein paar Tagen, fällt er mir wirklich garnicht mehr negativ auf. Der Mensch ist halt doch ein Gewohnheitstier.

  • reboarder05
  • reboarder06
  • reboarder07
reboarder04

Der Blick vom Fahrersitz aus

Des Krümels erste Fahrt war übrigens auch total super. Dadurch, dass der Sitz nun jetzt ja wesentlich höher ist und er wesentlich aufrechter sitzt, kann er halt irre viel sehen. Zur Seite, und auch aus dem Heckfenster. Neulich standen wir auf dem Linksabbieger an der Ampel und er war erstmal mit den Leuten im Auto rechts von uns am flirten :) Er schaut wirklich sehr interessiert die ganze Zeit aus dem Fenster.

reboarder02

Der Krümel auf dem Beifahrersitz

reboarder03

Bereit für die erste Fahrt!

Es sei denn er ist totmüde. Das war bei der zweiten Fahrt der Fall. Ich setz ihn in den Sitz, gehe ums Auto rum zur Fahrertür, setze mich: schläft… Ok. Er scheint sich wohl zu fühlen. :)

reboarder01

eingeschlafen :)

Einziges Manko: wenn man jetzt anfährt, sollte man es mit Bedacht tun. Nicht das sanfte Bremsen ist wichtig beim schlafenden Kind, sondern man muss ja jetzt umdenken: Ruckartiges Anfahren bewirkt, dass der Kopf auf die Brust sinkt. War bei dieser Fahrt der Fall. Das sah wirklich sehr unbequem aus. Ihn scheint es zwar nicht so gestört zu haben, wie mich, aber ich fand es nicht toll. Der Sitz lässt sich ein wenig neigen, aber die Position, wie er jetzt eingebaut ist, ist schon die “liegendste”. Das wegklappen das Kopfes ist zwar seit dem nicht nochmal passiert (obwohl er bereits weitere Male im Auto geschlafen hat), aber wir werden uns wohl dennoch das Wedge zu dem Sitz bestellen. Ein Unterlegkeil, den wir wahrscheinlich eh spätestens im Auto des Liebsten brauchen werden, da der Wagen eine ziemlich steil abfallende Sitzbank hat.
Bisher habe ich dann einmal an der Ampel, während er schon geschlafen hat, ein geknülltes Spucktuch unter sein Kinn geklemmt. Das ging auch, aber wenn wir zb. in den Urlaub fahren und er auf der Rückbank im anderen Auto ist, kann das auch keiner mal während der Fahrt machen.

Die ersten Tage mit dem neuen Sitz bringen auf jeden Fall ein sehr zufriedenes Gefühl. :-)

19 comments

  1. Löwenraupe says:

    Sehr interessant das!

    Sagt mal, wie groß und schwer ist der Krümel denn jetzt? Wir müssen uns jetzt auch langsam mal mit dem Thema Reboarder auseinander setzen. Gott sei Dank passt der Rauperich allerdings noch gut in die Babyschale. Habe aber gestern die letzte Stufe eingestellt. Wenn er jetzt nochmal wächst, wird’s knapp.

    Und ich habe jetzt richtig gelesen, ihr habt den HTS BeSafe iZi Combi X3?

    • sommerelfe says:

      Ja genau den haben wir.
      Der Krümel müsste so ca. 75cm groß sein und irgendwas zwischen 10 und 11 kg wiegen. Genau kann ich es leider nicht sagen, da der letzte Kinderarztbesuch schon etwas her ist.

  2. Nad says:

    Sieht doch gut aus, wie ein “normaler” Sitz nur in umgekehrter Blickrichtung. Aber deine Angst mit dem Blickfeld kann ich gut verstehen, das Sichtfeld ist deutlich eingeschränkt aber wie du schon sagst man gewöhnt sich bestimmt schnell daran.
    Für die Kleinen ist es doch ein Erlebnis jetzt soviel zu sehen!

    Ich frage mich nur wie es mit seinen Füßen/Beinen gehen soll wenn er größer wird, denn die stoßen dann doch an die Lehne des richtigen Autositzes? Oder kann man den Kindersitz so verstellen das die Beine mehr Platz haben?

    • sommerelfe says:

      Ich hab ja selber noch kein Kind in dem Alter und kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Aber als wir angefangen haben uns mit diesen Sitzen zu beschäftigen, kam uns natürlich die selbe Frage in den Sinn. Wir haben uns unter anderem in dem Forum http://www.reboard-kindersitz.info/forum/ angemeldet. Da hieß es, dass ältere Kinder es sogar garnicht mal so bequem finden, die Füße die ganze Zeit baumeln zu lassen und auch in vorwärtsgerichteten Sitzen gerne mal die Füße auf der Sitzkante aufgestellt werden oder im Schneidersitz gesessen wird.
      Ein bisschen Spielraum hat man aber auch noch den Spalt zwischen Auto-und Kindersitz zu erhöhen.
      Und ganz für den Notfall ist dieser Sitz auch vorwärtsgerichtet zugelassen. Dann kommen der Stützfuß in der Überrollbügel ab und man dreht ihn um. Das sollte natürlich allerdings die letzte Option sein.

  3. Themama says:

    Schön, den Sitz mal bei euch zu sehen. Der Krümel sieht aus, als würde es ihm gefallen :-)
    Es gibt doch auch so Nackenhörnchen für Kleine, vielleicht wäre auch das etwas damit der Kopf nicht nach vorne fällt?

    Bei uns verschiebt sich der Probeeinbau nochmals aber unser Mädchen hat ja auch noch Platz in der Schale.

    • sommerelfe says:

      Ja, das wollten wir uns ggf auch noch anschaffen. Aber erstmal das Wedge. Das brauchen wir eh, weil die Rückbank vom Liebsten ziemlich steil ist. Vielleicht hat sich damit das Problem dann schon erledigt. Mal gucken.
      :-)

  4. Kerstin Pfenninger says:

    Wir gehen am Freitag mal einen Reboarder probeeinbauen. Ich bin schon total gespannt wie die Sitze in natura so sind. Habe bis jetzt immer nur Fotos gesehen. Mal sehen in welchen Sitz unser Zwerg nach der Schale umzieht.

  5. Pienznaeschen says:

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht – ist hier auch gerade grosses Thema. Das mit dem abknickenden Kopf beim schlafen passiert hier auch im MC:( was mich beruhigt das der Krümel genauso gut einschlafen kann (das wäre sonst mein Mamasupergau;))
    Ich glaub mir wäre das vorne zu viel Sitz und ich werde lieber das Rückbankgekrabbel in Kauf nehmen.

  6. Nina says:

    Haben Sie zwischenzeitlich mal versucht den Sitz hinten einzubauen? Ich fahre auch den Clio und habe jetzt den cybex sirona vorne. Mit dem besafe war mir die Sicht zu verdeckt. Würde aber jetzt gerne umsteigen auf besafe aber dann allerdings hinten.

  7. Julia Baechle says:

    Unsere Kleine fährt auch in einem BeSafe (allerdings iZi Plus) und das nun schon seit 2 Jahren (sie wird bald 3). Auf dem Beifahrersitz haben wir den Reboarder noch nie eingebaut, aber ich kann mir vorstellen, dass das ganz schön ungewohnt ist. Mini Nr 2 (hat sich für April angemeldet) wird in jedem Fall später auch im Reboarder fahren.

Hinterlasse eine Antwort