How to make a Knistertuch

knistertuch01

Eins vorweg: Das ist mein drittes dieser Art und ich bin bei weitem kein Profi. Ich habe nur letztens hin und her überlegt, wie man sowas am besten nähen könnte und habe einfach mal ausprobiert. Da einige gefragt haben, wie ich das mache, kommt hier MEINE VERSION, die mit Sicherheit nicht die beste oder einfachste oder so ist. Optimiert werden muss das mit Sicherheit noch. Denn ich geh da schon ein bisschen ohne Plan dran :)
Aber ich find sie für die ersten garnicht so schlecht. Und Übung macht bekanntlich den Meister, nicht? Das gilt vor allen Dingen für die Applikation! Uiuiuiui! Trotz Stickvlies irgendwie eine Katastrophe. Bleibt zu hoffen, dass der zu Beschenkende mit seinen paar Tagen da noch nicht so genau drauf achtet ;)

Auf geht’s:

knistertuch02

Ihr braucht:
ein Stück Handtuch in der gewünschten Größe + Nahtzugabe
ein Stück Wärmedecke (aus dem Verbandskasten) oder Bratschlauch in der gewünschten Größe + Nahtzugabe,
ein Stück schönen Stoff (den ich versucht habe vorher zu verzieren ;) ) in der gewünschten Größe + Nahtzugabe,
und viele verschieden lange Webbänder.
(Bitte dabei bedenken, dass ein Stückchen davon zum festnähen gebraucht wird und außerdem die Stücke noch gefaltet werden und danach nur noch halb so lang wie vorher sind.)

Außerdem möchte ich einen Zipfel an die Ecke nähen, den ich hinterher knote.
Die Größe hierzu fällt pi-mal-Daumen aus. Aber lang genug zum Knoten muss er sein (und denkt daran, dass ihr ihn doppelt nehmen müsst)

knistertuch03

Dann wollte ich diesesmal auch ein Glöckchen anbringen, also habe ich mir ein bisschen Kordel und das Glöckchen besorgt.

knistertuch04

Das Stück Stoff für den Zipfel rechts auf rechts falten und einen Zipfel hineinnähen (ich hoffe man kann die laienhaft nachträglich ins Bild gebrachte Naht sehen?).
Welche Form diese hat, bleibt euch überlassen. Ihr könnt auch einfach eine Spitze nähen.
Danach den überschüssigen Stoff kürzen und wenden.

knistertuch05

Nun platziere ich die Webbänder rings um das Tuch herum auf der Nahtzugabe, wobei die Schnittkanten der Bänder außen an der Schnittkante des Stoffes sind. Sie zeigen also nach innen.
Ich nähe sie kurz mit ein paar Stichen fest.
Das selbe mache ich mit meinem gewendeten Zipfel an der Ecke (hier hatte ich ihn für das Foto nach oben geklappt. Er wird also genauso wie die Webbänder auch so auf der Nahtzugabe fixiert, dass er in die Mitte zeigt)

knistertuch06

Nun die einzelnen Lagen stapeln:
erst kommt die Knisterfolie,
dann in meinem Fall das Handtuch (falls es eine schöne Seite gibt, zeigt diese nach OBEN),
und dann kommt mein Oberseitenstoff mit der schönen Seite nach UNTEN.
Das ganze feststecken und beim Zusammennähen eine Wendeöffnung lassen.

knistertuch07

Die Ecken schräg abschneiden (dabei nicht die Naht durchtrennen), dann wenden und die Ecken schön ausformen.
Nun die Wendeöffnung zustecken….

knistertuch08

… und das ganze Tuch knappkantig absteppen.

knistertuch09

Dann hab ich das Glöckchen an die Kordel gemacht.
(so wie man auch einen Skipass festmacht. :) Keine Ahnung wie das heißt. Mein Gedanke dabei war, dass man es zum Waschen abnehmen kann. Der Liebste meinte allerdings so könnte man es ggf. verschlucken, weil es sich lösen kann??? Hättet ihr Bedenken mit der Befestigungsweise?)

knistertuch10

Knoten in den Zipfel machen.
Und:
FERTIG!
:)

Und jetzt seid ihr dran!

15 comments

  1. Jule says:

    Ich bin begeistert!

    Ich find es super und das ist die Idee für das nächste Babaygeschenk was ich verschenken möchte. Ich fange gerade erst an zu nähen, denkst du das kann ein Anfänger auch schaffen?

    Vielen Dank für die Idee

    Jule

    PS: hab leider keine Kinder und kann dir somit nicht sagen ob das Glöckchen wohl gefährlich ist oder nicht…. ich würde es auch mit Glöckchen verschenken.

    • sommerelfe says:

      klar, das ist völlig Anfängerfreundlich. (Vorausgesetzt du versuchst nicht auch den Namen draufzumachen ;) )

      Hier wird das Tuch auch verschenkt. Der Kleine ist Anfang des Monats geschlüpft. Und soweit ich weiß kennt die Mami diesen Blog nicht. Ich werde sie auf die Glöckchenproblematik drauf hinweisen, dann kann sie sich überlegen, ob sie es abmacht oder dranlässt.
      Ich selber denke mir, dass man sein Kind ja eh nicht unbeaufsichtigt lässt und kann mir schwer vorstellen, wie sich das von allein lösen soll…

    • Ursula Stoltz says:

      Auf keinen Fall ein Glückchen dran…. Babies entwickeln beim spielen manchmal ungeahne Kräfte und könnten es abreißen… das wäre fatal….auch wenn es noch so hübsch aussieht und das Klingeln Baby’s Interesse weckt. Wenn was passiert, isses zu spät… Aber diese Knisterdecke ist wirklich der Hammer…man könnte es auch vielleicht als Häkelarbeit umfunktionieren…. vielleicht versuche ich das :) … LG… Ursy

  2. Sophie says:

    Super schön geworden :) ich habe neulich auch eins genäht, allerdings ohne Anleitung veröffentlicht und es war ein bisschen anders als deins..ich verschenke sie einfach so gerne :)

    • sommerelfe says:

      Der Beschenkte (oder vielmehr seine Mutter ;-) ) hat sich auch voll gefreut :-)

      Was machst du anders? Wenn man fragen darf? Ich hab ja selbst erst 3 Tücher genäht.

  3. Marie says:

    Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Werde mich auch mal daran versuchen und eins für die Zwillingsneffen nähen :)

    Wie groß machst du die Knistertücher immer ungefähr bzw. wie lang muss so ein Zipfel sein?
    Bin auch noch Nähanfänger ;)

    • Pienznaeschen says:

      Genau da war ich mir auch nicht so sicher wie groß das Tuch am besten ist, wie groß ist Deines geworeden?

      Vielen lieben Dank für die Anleitung, die wie ich finde sehr gut zu verstehen ist.
      Wenn der große Mann am WE zu Hause ist, dann werde ich mich mal dran versuchen … und so habe ich gleich auch noch eine Ausrede nochmal Stoff besorgen zu fahren, denn wir haben nur weiße Handtücher ;)

      • sommerelfe says:

        Ich mache die Tücher ca 20x20cm groß. Es reicht also ein kleines Gästehandtuch. Da müsstest du 2 Tücher raus bekommen können :-)

        Zeigst du uns dein Ergebnis?

    • sommerelfe says:

      Oh, ich sehe deine Frage jetzt erst, Sorry.
      Ich mach die Knistertücher so in etwa 20x20cm. Der Zipfel ist auch ungefähr 20cm lang. So kann man bequem noch einen Knoten reinmachen. :-)

  4. heiDIY says:

    Ohhhhh, das habe ich ja jetzt erst gesehen, dass du auch Knistertücher machst!!! Wie cool, das sieht echt super süß aus! Und das mit dem Glöckchen ist klasse. Ich habe ja ein Rasselkugel eingenäht, aber bin damit echt nicht zufrieden weil es nicht so richtig fest anzunähen ist. Aber das mit dem Glöckchen finde ich eine super Idee, das kommt auf jedenfall ans nächste Knistertuch :)

    Viele liebe Grüße,
    Heidi

  5. Ursula Peters says:

    Die Idee mit dem Glöckchen hatte ich auch, auch mit Holzringen. Habe das aber wieder verworfen, weil ich glaube, dass Babys sowas nicht in den Mund nehmen sollten !

  6. Elke says:

    Hallo ich finde das ist eine tolle Anleitung.Du solltest auch nicht so kritisch sein mit dir .Du machst das mit Liebe und machst anderen eine Freude und wenn es in deinen Augen nicht perfekt ist,vergiss es.Mach weiter es ist toll was du was du machst.Ich werde sicherlich welche für meine Enkelkinder machen.

Hinterlasse eine Antwort