Piep

Ja, ich lebe noch :)

Wir sind hier gerade nur im üblichen Vorweihnachtsstress gefangen.
Der Baum ist gekauft, aufgestellt und geschmückt (ob wir das nächstes Jahr auch wieder so früh machen, wenn der Krümel schon etwas mehr davon mitbekommt müssen wir mal noch gucken).
Die Geschenke sind nun alle eingepackt und liegen schon unterm Baum.
Ich bin wie immer gespannt, was alles sagen und freue mich schon sehr auf Weihnachten.
Außerdem machen wir endlich mal wieder Raclette. Das machen wir eigentlich das ganze Jahr nie und dann meist zu Weihnachten und zu Silvester. Einfach auch, damit keiner Kochen braucht an dem Abend. Das bisschen schnibbeln vorher bekommen wir noch hin :)

Foto 1

Ich bin das ein oder andere an der Nähmaschine am Ausprobieren.
Ein paar Dinge kann ich euch erst nach Weihnachten zeigen – ihr versteht ;-)
Aber endlich hab ich mal was für mich genäht, eine Joana von Jolijou.
(Bitte verzeiht das schnell angezogene Handyfoto vorm Wickeltisch mit noch nassen Haaren :) )
Das Stöffchen hab ich vor Urzeiten mal gekauft, als ich mal versuchen wollte an der Nähmaschine meiner Mutter was zu probieren. Dazu noch einen “leicht”-Schnitt von Burda. Haha, gut, dass ich das damals nicht so gemacht habe. Ich hätte mich wahrscheinlich nie wieder an eine Nähmaschine gesetzt. Denn die Sache mit dem Jersey muss ich dringend weiter üben. Wenn das mein erstes Projekt gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich alles in die Ecke geschmissen :)

Für’s nächste Mal möchte ich mich mal mit dem Thema “full just adjustment” auseinandersetzen. Weil trotz dehnbaren Stoffs finde ich halt, dass es doof aussieht, wenn der über der Oberweite mehr spannt als anderswo. Und wenn ich schon was selber nähe, kann es ja vielleicht auch besser passen, als wenn ich zum Klamottenschweden gehe :)
Hat da wer von euch Erfahrung mit und hat sowas schonmal gemacht?
Außerdem muss ich mich mal erkundigen, wie ich meine “normale” Nähmaschine etwas Jersey-tauglicher bekomme. Ich näh schon mit dem Elastikstich und einer Jerseynadel. Allerdings wird auch oft was von Zwillingsnadeln geschrieben (ich weiß garnicht ob meine Maschine das kann) und was mich ja am meisten nervt ist, dass der obere Stoff immer so Wellen schmeißt und man dadurch keine zwei Lagen wirklich genau aufeinander bekommt, ohne dass eine von denen immer abhauen will…. Moaaah!
Auch hier bin ich gerne für Tipps offen –> absoluter Anfänger!
Vielleicht gibt es dann die Tage nochmal ein schöneres Foto. Vorerst bin ich eigentlich nur glücklich, dass es überhaupt was geworden ist und tragbar ist. :)

Foto 2

Dann wollte ich eigentlich noch ne Runde Plätzchenbacken, aber ob ich da nochmal zu komme, kann ich auch noch nicht sagen. Vielleicht spontan am Wochenende.

Und für euch hab ich auch noch das Rezept von den Lebkuchenmännern. Das schmeiß ich gleich mal direkt hinterher, falls wer von euch noch kurzentschlossen ist. Die kleinen Männer sind nämlich wirklich herzallerliebst.

Dann vollzieht sich beim Krümel scheinbar gerade ein Wandel. Er hat jetzt zwei Nächte einmal bis 5:20 und einmal bis 6:00 geschlafen (so gegen 20:00 hingelegt) und wollte dort erst das erste Mal was zu essen… Wahrscheinlich passiert das jetzt nicht nochmal, weil ich’s euch jetzt erzählt habe ;-) aber ich war das erste Mal wirklich erschrocken! :)
An die Sommerbabyclubmuttis: Wie lange schlafen eure so inzwischen?

3 comments

  1. Nad says:

    Dafür das es deine ersten Nähversuche sind, sieht es immer wieder klasse aus. Bleib bloß dabei und habe weiterhin viel Spaß an und mit deinem Hobby. Vielleicht finden sich ein paar Leser, die dir noch Tipps geben können.

    Euer Baum sieht so groß aus und ist sehr schön geschmückt. Unserer steht auch schon :) Die Geschenke sind auch verpackt aber schlummern bis Heiligabend noch im Schrank.

    Unser Krümel war ja schon immer ein guter Schläfer. Meist von 20Uhr bis ca. 3Uhr (Milchhunger) und dann noch einmal bis gegen 8Uhr. Nur im Moment ist der Wandel in die andere Richtung und er hat schon um kurz nach 0Uhr Milchhunger und dann wieder um 4 Uhr. Prima das euer Krümel jetzt so lange schläft. Habt Vertrauen in euch und er wird es beibehalten!

  2. Pienznaeschen says:

    Schlafen, hachjanun. Bis vor zwei Wochen schlief er 8-9 Stunden durch – seit zwei Wochen schläft nur noch total unruhig, nur mit Support und min. einmal stillen (Das Stillen ist nicht das was mich stört, sondern diese Unruhe – Hoffe auf einen Schub)

  3. blumenpost says:

    Bei uns sind gute Nächte, wenn sie nur zwei Mal Hunger hat (gegen 1 Uhr und gegen 4 Uhr dann meist). Sie schläft dafür im Moment wieder bis halb 8 oder um 8 morgens, das finde ich gut. Ins Bett geht sie zwischen 7 und 8.
    Aber das ist für mich ok, ich komme damit ganz gut zurecht.
    Bin natürlich trotzdem immer etwas neidisch auf durchschlafende Kinder.;)

Hinterlasse eine Antwort