Jemanden einweihen?

Ich hätte gerne mal euren (wer auch immer in der großen weiten Welt hier schon hin und wieder liest ;-) ) Rat:
Wir haben ja nun beschlossen “in Produktion” zu gehen. Bisher wissen mein Schatz und ich das (logisch) und ihr (ich hoffe ihr fühlt euch geehrt!). :-)
Jetzt bin ich aber am überlegen, ob ich irgendwen aus meinem “realen” Umfeld über diesen schönen Entschluss einweihen sollte. Nicht alle Welt. Um Gottes Willen! Sondern vielleicht eine gute Freundin.
Auf einem anderen Blog habe ich allerdings letztens gelesen, dass gerade dieses geteilte Wissen dazu führen kann, dass man sich (unbewusst) unter Druck setzt.

Wie war das bei euch? Falls die Schwangerschaft geplant war, habt ihr in dieser Phase schon irgendeiner Menschenseele davon erzählt oder erst als es “gute Nachrichten” gab (und das evtl. erst nach der 12. Woche)?

Dabei möchte ich auch erwähnen, dass ich ganz froh bin euch zu haben :) Weil wenn ich garniemandem meine Gedanken mitteilen könnte fänd ich ganz schlimm. Schön, dass ich sie mit euch teilen kann :)
(und falls doch keiner mitlesen sollte *schnief* erzähle ich es halt einfach dem Internet… )

13 comments

  1. Frau Kleeblatt says:

    Huhu :)
    ich lese mit und geb gern auch meinen Senf dazu +g+

    Also wir haben uns vor gut einem Jahr zu diesem Schritt entschieden, aber ganz bewusst niemanden aus dem Freundes/Bekanntenkreis und auch nicht der Familie davon erzählt. Drüber gebloggt habe ich aber, eben aus dem Grund, dass ich es _irgendjemandem_ erzählen wollte. Aber mich hätten ständige fragen von Familie und Freunden ala “hats denn schon geklappt?” usw. ziemlich genervt und vermutlich auch unter Druck gesetzt.

    Und auch als ich nach knapp 3 Monaten positiv getestet hab, haben wir es lange für uns behalten. Einfach aus dem Grund weil ja vor der 12. Woche echt viel passieren _kann_ Danach haben wir es unseren Familien mitgeteilt und nochmal später erst den engsten Freunden. Viele unserer Bekannten wissen es jetzt noch nicht mal (ich bin in der 34. Woche) und ich finde das auch gut so. Warum sollte ich jemanden mit dem ich sonst auch nicht so viel Kontakt habe, von meiner SS erzählen? Familie und enge Freunde sind anstrengend genug :)

    Ich werde bei der nächsten SS (jaja die Zukunftsmusik) das mit Sicherheit wieder so handhaben. So wars für uns einfach entspannter und irgendwie wars etwas besonderes unser kleines Geheimnis zu haben :)

  2. septemberherz says:

    Ich lese mit! :)
    Hm, wie würde ich es machen.. Ich glaub erstmal würde ich es für mich behalten, also nur der Freund und ich. So als süßes Geheimnis sozusagen, das verbindet einen noch mehr dann. Obwohl es schwer sein wird, den besten Freundinnen nichts von den Plänen zu verraten..allerdings wartet dann halt auch jeder auf die Neuigkeit, dass es endlich geklappt hat. Ich glaube aber auch, dass die besten Freundinnen das vllt eh merken oder auch gerade in der Phase sind ;)
    Also: Ich würde es auch dem Internet erzählen, irgendwohin müssen die ganzen Gedanken ja ;) aber sonst erstmal niemanden. Würde vllt dann sogar bis nach der 12. Woche warten, um ganz sicher zu gehen.

  3. sommerelfe says:

    Hach ich bin ja gerade schwer gerührt, dass in so kurzer Zeit schon 3 Kommentare hier auf mich warten! :-*
    Ihr habt ja Recht! Mein Kopf sagt mir das ganz genauso. Ich würde halt nur schon so gerne… Aber dann zu erzählen “wir werden eine Familie”, wenns wirklich soweit ist, ist ja schon nochmal viel schöner :-)

    Dann werde ich mal mein “süßes Geheimnis” für mich behalten – und natürlich mit euch teilen :)

  4. Liinchen says:

    Also wir habens auch niemanden gesagt, außer dem guten Internet ;) Als es dann geklappt hat, haben wir es ziehmlich schnell unseren Eltern erzählt. Ganz als erste wusste es natürlich meine Mama. Freunde kamen dann ab der 12. Woche. Und wa wir am Land wohnen, verbreiten sich so Neuigkeiten ja ziehmlich schnell. Viel glück und viel Spaß beim hibbeln ;)

  5. Pumucklchen says:

    ich hab eben entdeckt das du mich stalkst, also stalke ich zurück und hab auch gleich mal eine Meinung:

    Wie haben wir es gemacht? Ich hab zuerst 3 oder 4 Leute eingeweiht & habe hinterher festgestellt das es immer mehr wurden. Es hilft einem wirklich wenn man drüber reden kann, wir haben im enteffekt 1 Jahr üben müssen bevor es geklappt hat, aber wenn man lange keinen kontakt mehr hat mit jemanden und die erste frage geht in die Richtung: Na wann kommt es denn nu & man kann immernoch nur sagen ich weiss es nciht :(
    Das frustriert einen dann nur noch mehr! Ich wünsche es dir nicht das es so lange dauert und das du so hiobsbotschaften beim Doc erfährst wie wir aber die ersten Monate sind normal. Also das da nix passiert meine ich nach einem halben Jahr kann man anfangen sich nen kopf zu mcahen & wenn dann schon alle bescheid wissen . .
    Ich wünsche dir eine schöne hibbelzeit & wenn du mein Passwort haben möchtest, dann frag einfach sonnenschein ^^ <3

    Liebe Grüße
    Jenni

    • sommerelfe says:

      hihi, naja stalken klingt jetzt sehr böse :) ich hab dich beim hummelchen auf der seite gesehen. da kann ich dir ja dann glaub ich gleich zur schwangerschaft gratulieren? so habe ich deinen letzten kommentar verstanden. schööön, dass es dann endlich geklappt hat. :) und wenn du schon so direkt auf das pw ansprichst… ja, wenn ich darf hätte ich das gerne :)

  6. emmye says:

    Ich habe es allen erzählt, die auch an anderen Dingen im Leben bei mir teil nehmen, weil die eh merken, wenn was nicht ist wie es sonst ist, bin da ein sehr durchschaubarer Mensch und wenn ich eine Fehlgeburt gehabt hätte, hätte ich es eh nicht verschweigen können etc…
    Die fragen kamen natürlich auch… und bist du schon schwanger? ich musste darüber immer lachen, weil meine Freunde meinen Zyklus teilweise genau so gut kannten wie ich…. jeder Schritt wurde erörtert und ich habe es nicht bereut, aber es hat auch gleich im 2ten Zyklus geklappt…..
    Aber ich glaube, dass muss jeder selber entscheiden, wie extrovertiert oder introvertiert man ist….
    Ich habe gemerkt, dass es am wichtigsten ist, dass man es fest wünscht, so als wäre man schon schwanger und ohne zu zweifeln, damit habe ich mir schon mehrere Wünsch in den letzten Jahren erfüllt…
    Und nun bin ich in der 31ssw :)

    • sommerelfe says:

      Hey, schön dich hier begrüßen zu dürfen!
      Ich hab letztens auch “mit mir selber gespielt” es wäre schon so weit. Hab im Bett gelegen und meinen Speckbauch gestreichelt ;-) :D
      Bin ich ja froh, dass ich doch normal bin ;-)

      Erzählt aus meinem realen Umkreis habe ich es jetzt nur einer Kollegin, die selber gerade schwanger mit dem zweiten ist. Das kam so während des Gespräches, während ich es meinen sehr guten Gleichaltrigen Freundinnen sicherlich mit “ich muss euch was sagen” eröffnen müsste. Außerdem hat sie mir dann das Ehrenwort abgenommen dass sie schweigt wie ein Grab und nicht nachhaken wird und sich nur irgendwann, wenn es geklappt haben sollte, über einen Wink freut.

      Andere Outings sind erstmal nicht geplant :-)

Hinterlasse eine Antwort