In welche Richtung führt der Weg?

Gestern waren wir in der Heimat. Also in meiner. Schauen, was es so neues gibt. Momentan sind wir im alle-heiraten-und-werden-schwanger-Alter. Somit mussten wir die neusten Schwangerschaften abklappern. Mein Bruder hat bei jedem zweiten Namen gejolt (schreibt man das so?). Was glaub ich aber mehr an den Personen ansich, als an der Tatsache des Schwangerseins lag. Also im allgemeinen sollte man sich ja für jemanden freuen…
Auch mein Liebster, obwohl er die Leute, über die dort so gesprochen wurde nicht kennt, wirkte weniger entzückt. Was wiederum zur Folge hatte, dass ich mir natürlich Kopf machte.
(Können Frauen das nicht einfach mal abstellen?)
Letzte Woche nach dem negativen Schwangerschaftstest hatte er ja eher so gewirkt, als wenn er es schade findet. Und gestern hat er nun ganz anderes reagiert, auf das Thema so im Allgemeinen.

Mit Männern ist das schon nicht so einfach. Sie sagen einfach nichts.
Also versucht man sich im Interpretieren ihrer Gesten und spärlichen Laute.

Da mich diese Frage natürlich nicht mehr losließ, habe ich es dann auf dem Rückweg angesprochen. Das lieben Männer glaub ich auch :D „Schatz, wir müssen mal kurz reden!“ :D
Ob es ein Fehler war, oder sogar gut, kann ich noch nicht beurteilen. Ich bin selber noch ganz durcheinander. So ganz wissen was ich will , bzw. eher WANN weiß ich nämlich glaub ich selber noch nicht. Einerseits hätte ich gerne so ein kleines Krümelchen, andererseits würd ich vorher gern heiraten. Dann wiederum bräuchte ich dafür vorher einen ANTRAG (ja, ich bin da altmodisch!) und wer weiß, in welchem Jahrhundert der kommen wird. Und dann braucht man ja nochmal mindestens ein Jahr um so eine Hochzeit zu planen. Und wenn man dann ganz klischeehaft direkt in den Flitterwochen die Verhütung absetzt… Nicht dass ich hinterher schon 30 bin, wenn das alles mal über die Bühne gegangen ist!!!

Dann kommt halt die Überlegung ERST das Kind zu bekommen. Und mit dem Heiraten dann halt zu warten, bis das Krümelchen so 3 oder 4 Jahre alt ist und unser Blumenkind sein kann. Eigentlich ist die Vorstellung auch ganz schön.

Nur würden mir da auch wieder eine Handvoll Leute einfallen, die es ganz grausam finden würden, wenn das Krümelchen UNEHELICH zur Welt kommt! Und im dicken Bauch heiraten – no! Und einfach mal schnell auf dem Standesamt – no! Ich will Sissi sein. Zumindest für einen Tag. Und das braucht nunmal ein bisschen Vorbereitung!

Hachz…
Erwachsen werden ist anstrengend!

Hinterlasse eine Antwort